KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

Das Jahresthema von Lindabrunn wurde über Monate auch von Michael Aschauer mitgeprägt. Künstlerische und digitale Kompetenz machen ihn zu einen der wenigen Personen die auch im Informationszeitalter Ideen umsetzen können.

Q-RNG.ENT.DIFF.ENG / Q-RNG ENTROPY DIFFERENCE ENGINE

Die Q-RNG.EN.DIFF.ENG untersucht die Zufallssequenzen aus den Quantenrauschgeneratoren in Lindabrunn und Linz auf Unterschiede in Rausch und Wirklichkeit.

PandaBot 0.1 - Alpha f.

Ein “künstlich-intelligenter” Panda liest aus Warren Weaver’s Einführung in Claude E. Shannons: “The Mathematical Theory of Communication” - ein Grundlagenwerk der heutigen Informationstechnologie

MICHAEL ASCHAUER

Michael Aschauer geboren 1977 in Steyr, Österreich, lebt und arbeitet in Wien. Er studierte Digitale Kunst und Visuelle Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst, Wien. Seine Werke wurden auf Ausstellungen und Festivals international gezeigt: 2002 BIG Torino; Ars Electronica (Auszeichnung). Underground Film Festival, New York 2003 lothringer13/halle München; Spektral, O.K Centrum für Gegenwartskunst; Ars Electronica; Abstraction Now, Künstlerhaus Wien. 2004 YBCA, San Francisco; Arti et Amicitae, Amsterdam. 2005 Now is The Time, Kunsthaus Graz, 2006 Ars Electronica, Linz; Viper International Festival für Film Video und Medien, Basel. 2007 SIANA Semaine Internationale des Arts Numérique et Alternatifs, Évry, 2008 transmediale, Berlin. http://m.ash.to/